Christus Pantokrator: Katharinenkloster, Sinai, 6. Jh.

In altkatholischer Tradition …

  • 1999/2000: Die Nordisch-Katholische Kirche wird in Norwegen nach der Konversion hochkirchlicher Lutheraner zum Altkatholizismus gegründet. Kirchenrechtlich ist sie zunächst Administratur der Polnisch-Katholischen Nationalkirche Nordamerikas (Polish National Catholic Church) — damals größte Mitgliedskirche  der Utrechter Union der altkatholischen Kirchen (seit 1907).
  • 2003: Die Polish National Catholic Church — und damit auch die Nordisch-Katholische Kirche — muss die Utrechter Union verlassen, da sie die schrift- und traditionswidrigen Neuerungen der westeuropäischen Mitgliedskirchen ablehnt (z.B. die Ordination von Priesterinnen).
  • 2011: Die Polish National Catholic Church weiht Dr. Roald Nikolai Flemestad zum Bischof (in apostolischer Nachfolge über das Erzbistum Utrecht) für die Nordisch-Katholische Kirche und gewährt ihr kirchenrechtliche Autonomie. Beide Kirchen bilden nun einen neuen altkatholischen Kirchenbund: die Union von Scranton.
  • 2012: Auf Betreiben der Abtei St. Severin (Orden von Port-Royal) errichtet die Nordisch-Katholische Kirche eine Administratur für Deutschland; ferner bestehen Gemeinden in Frankreich, Großbritannien, Italien, Schweden und Ungarn.

… mit orthodoxem Glauben …

  • 1999: Die Nordisch-Katholische Kirche stellt einen umfassenden theologischen Konsens mit den orthodoxen Kirchen fest — formuliert im orthodox-altkatholischen Dialog 1975-1987 und dokumentiert in Koinonia auf altkirchlicher Basis (hg. U. von Arx, in: IKZ 79/4, 1989).

… und katholischen Sakramenten …

  • 2006: Die römisch-katholische Bischofskonferenz der Vereinigten Staaten erkennt die Gültigkeit aller Sakramente der Polish National Catholic Church (und damit auch ihrer Tochter, der Nordisch-Katholischen Kirche) an. Daraus folgt die communicatio in sacris gemäß can. 844 §§2-3 CIC/1983.
  • 2015: Papst Franziskus bestätigt die Gültigkeit der Weihen der Union von Scranton (Polish National Catholic Church und Nordisch-Katholische Kirche); Anlass ist die Inkardination des früheren nordisch-katholischen Priesters Erik Heyerdahl Holth in das römisch-katholische Bistum Oslo.

Mitteilung des Bistums Oslo:

„Am 5. September 2015 entschied Papst Franziskus auf Empfehlung der Glaubenskongregation, dass die Priesterweihe von Erik Andreas Heyerdahl Holth in der Polish National Catholic Church gültig ist.“

Quelle: katolsk.no – Abruf 7. Dezember 2018
  • 2017: Die römisch-katholische Territorialprälatur Trondheim setzt die 2006 festgestellte communicatio in sacris um und gewährt der nordisch-katholischen Gemeinde Trondheims vorübergehend eucharistische Gastfreundschaft, nachdem deren Ortspfarrer verstorben ist; das Einverständnis der nordisch-katholischen Kirchenleitung wird hierbei ausdrücklich eingeholt.

… ökumenisch engagiert

  • 1948: Die Polish National Catholic Church wird Mitgliedskirche im Ökumenischen Rat der Kirchen und vertritt dort seit 1999 auch die Belange ihrer Tochterkirche, der Nordisch-Katholischen Kirche.
  • 2015: Die Nordisch-Katholische Kirche wird in die norwegische Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (Norges Kristne Råd) aufgenommen.